Neue Bildbände im Januar 2017

Marc Hom, Steve McCurry, Tom Licht, Bajac/Gallun/Marcoci u. a., Mick Rock
09.03.2017

Gleich vier Sterne vergeben wir für unseren Bildband des Monats dem dänischen Fotografen Marc Hom für sein 248-seitigen Bildband "Profiles"

marc_hom_profiles.jpg

Cover Marc Hom - Profiles

Marc Hom – "Profiles"

© teNeues

Marc Hom – "Profiles"

Ob Royals, Rockstars oder (Hollywood-)Rebellen: der dänische Mode- und Portraitfotograf Marc Hom lichtet sie alle cool und verführerisch wie kaum ein anderer ab. Dazu benötigt er keine aufwendigen Sets, sondern das Vertrauen der Stars in seine Kunst einen Augenblick und eine Geste zu einer Bildikone zu machen.
Dieses Vertrauen begegnet uns in jedem seiner hippen neuen „Profiles“.  

248 Seiten, ca. 200 Farb- und Duplex-Fotos,
27,5 x 34 cm; teNeues, 79,90 Euro 
✸  ✸  ✸  ✸

Steve McCurry – "Lesen"

Erinnern Sie sich: Bevor die Menschen anfingen, nur noch auf Smartphone-Screens zu glotzen, war dieser Anblick nicht einmal so selten. Lesende mit Büchern und Tageszeitungen an öffentlichen Plätzen. Menschen, die gänzlich in eine Story vertieft im Flugzeug, am Straßenrand oder irgendwo an einem schattigen Plätzchen abtauchen. Magnum-Star Steve McCurry hat einen schönen Bildband seiner Aufnahmen von Lesenden quer durch alle Weltkulturen zusammengestellt. Für Buchliebhaber! 

Prestel, 29,95 Euro ✸  ✸  ✸  

Tom Licht – "Daheim"

Hinter den Fassaden lauern Dorfgeschichten mit Substanz. Tom Licht machte sich auf die Suche nach Orten und Objekten seiner Kindheit in einer süd-thüringischen Kleinstadt. Diese visuell klug aufbereitete Bestandsaufnahme des Heranwachsens in der DDR integriert alte Briefe und Fotos und kombiniert diese Zeitdokumente mit Detailansichten aus dem Elternhaus. Eine anspruchsvolle Alternative zum leider oft inhaltsleeren, mockiernden Blick auf Opas Gelsenkirchener Barock. 

Kehrer, 29,90 Euro  ✸  ✸  ✸  

Bajac/Gallun/ Marcoci u. a. – "Die große Geschichte der Photographie. Die Moderne"

Zweiter von drei Bänden zur Geschichte der Fotografie
(dritter Teil folgt), die das Fotokuratorenteam des Museum of Modern Art in New York zusammengestellt hat. 500 Meisterwerke aus der exzellent bestückten Sammlung des MoMA und kluge Begleittexte zur Zeit der Moderne.
Einer Ära, in der die Künstler mit dem Medium intensiv experimentierten und neue Blickwinkel suchten. Ein empfehlenswertes Nachschlagewerk!

Schirmer/Mosel, 78 Euro ✸  ✸  ✸

Mick Rock – "The Rise of David Bowie 1972-1973"

Als David Bowie in der Rolle des Ziggy Stardust 1972 zum androgyn geschminkten Glam Alien wurde, war der Brite Mick Rock sein Leibfotograf. Als grell geschminkter Vokuhila-Hero kletterte Bowie  mit dem Konzeptalbum in den Pophimmel und eroberte mit seiner schrillen Musikshow die Musikszene. Mick Rock hielt das Leben der Kunst- und Kultfigur diesseits und jenseits der Bühne fest und zeigt in diesem opulenten Bildband das frühe Charisma dieses Jahrhundertkünstlers. 

Taschen, 59,99 Euro ✸  ✸  ✸ 

✸  ✸  ✸  ✸  ✸  Muss unbdingt in Ihr Regal
✸  ✸  ✸  ✸  Hat das Zeug zum Klassiker
✸  ✸  ✸  Der Kauf lohnt sich
✸  ✸  Nur für thematisch Interessierte
✸  Darauf können Sie verzichten

Sie können bis zu drei Kameras vergleichen, um eine andere auszuwählen, entfernen Sie eine aus dem Vergleich.
Über den Autor
Manfred Zollner

Unser stellvertretender Chefredakteur Manfred Zollner gilt in der Fotoszene als "Anwalt des guten Bildes." Sein thematischer Schwerpunkt liegt in der professionellen Fotografie, seine Vorliebe gilt der Fotokunst. Die jährlich erscheinende fotoMAGAZIN EDITION mit herausragenden Fine Art-Portfolios ist sein Projekt. 1991 kam der Münchner als Director of Photography zum fotoMAGAZIN, von 2004 bis 2006 leitete er als Chefredakteur die Zeitschrift Photo Technik International.