Ausstellung und Marketing-Aktion des Jahres

Highlights der fotoMAGAZIN-Redaktion
30.12.2019

Zum Jahresende kürt die fotoMAGAZIN-Redaktion ihre Highlights aus Produkten, Ideen, Veranstaltungen, Aktionen, Personen. Darunter finden sich auch die Ausstellung und die Marketing-Aktion des Jahres 2019.

Ausstellung des Jahres: Michael Wolf

ausstellung-michael_wolf_foto_henning_rogge_8608.jpg

Ausstellung von Michael Wolf im Haus der Photographie Hamburg

Die Ausstellung "Life in Cities" von Michael Wolf im Hamburger Haus der Photographie.

© Henning Rogge/ Deichtorhallen

Michael Wolf war in Sammlerkreisen natürlich auch hierzulande bereits vor seiner spektakulären Ausstellung „Life in Cities“ (bis zum 3. März 2019) im Hamburger Haus der Photographie ein Star. Dennoch blieb bis zu dieser Bilderschau bei uns stets der Eindruck haften, der in Hongkong lebende Fotokünstler habe etwa in den USA oder Frankreich mehr Fans als in der deutschen Heimat. Seine erste große deutsche Retrospektive in den Deichtorhallen hat diese Wahrnehmung verändert und Michael Wolfs Werk weit über die stets gut informierten Insiderkreise hinaus bekannt gemacht. Michael Wolfs Betrachtungen des verdichteten Lebens auf engstem Raum in Metropolen wie Hongkong, Chicago oder Tokio erreichten mit ihrer ganz eigenen Bildästhetik auch Bevölkerungsschichten, die sich sonst nicht immer mit Fotokunst auseinandersetzen. Seine riesige Wandinstallation und der Einblick in seine Sammlung skurriler Alltagsgegenstände ließen anklingen, welch großes künstlerisches Potenzial in diesem Mann noch steckte. Völlig überraschend verstarb der gebürtige Münchner dann am 24. April 2019, kurz nach dem Ende seiner Bilderschau. Dabei war er gerade auf dem Weg zum neuen Mega-Star der deutschen Fotoszene. Wolfs "Life in Cities"-Ausstellung erscheint nun wie sein komprimiertes fotografisches Vermächtnis. (Manfred Zollner)

rollei_thomas-guttler-ubergibt-stative-an-urs-kluyver_2.jpg

Thomas Güttler, Geschäftsführer von Rollei (links), übergibt die ersten Stative an Urs Kluyver, Vorsitzender der Freelens Foundation.

© Rollei

Marketing-Aktion: Rollei "Sparen und Spenden"

Eine clevere Aktion, von der Kunden und ein gemeinnütziger Verein profitierten, ließ Rollei fünf Monate lang laufen: „Sparen und spenden“ bestand darin, dass Käufer bestimmter Rollei Lion-Rock-Stative 50 Prozent des Kaufpreises dank Cash Back zurückerhielten, wenn sie ihr altes Stativ – egal welcher Marke – an Rollei schicken. Die noch verwendbaren unter den eingesandten Stativen – immerhin sollen knapp 1000 Stück zusammengekommen sein – wurden an die Freelens Foundation (ein vom Fotografenverband Freelens e.V. ins Leben gerufener Verein) übergeben, die sich die Förderung von Kunst und Kultur sowie die Unterstützung hilfsbedürftiger Personen im In- und Ausland zum Ziel gesetzt hat. Sämtliche Dreibeine wurden an Hamburger Schulen und verschiedene, gemeinnützige Projekte in Afrika weitergeleitet. (Lars Theis)

Sie können bis zu drei Kameras vergleichen, um eine andere auszuwählen, entfernen Sie eine aus dem Vergleich.
Über den Autor
fotoMAGAZIN

1949 erschien die erste Ausgabe der ersten Fotozeitschrift im deutschsprachigen Raum. Seither begleiten wir die Fotogeschichte. Unsere Kamera- und Objektivtests unter Labor- und Praxisbedingungen helfen Einsteigern und Profis seit jeher bei der Kaufentscheidung. Mancher Fotograf wurde von uns entdeckt. Und seit Steven J. Sasson 1975 für Kodak die erste Digitalkamera entwickelte, haben wir die digitale Fotografie auf dem Schirm. Unsere Fotoexpertise ist Ihr Vorteil.

Artikel unter dieser Autorenzeile sind Gemeinschaftsprojekte der Redaktion.