Ausstellung in München: Industriezeit. Fotografien 1845-2010

24.03.2011

Die Ausstellung, die vom 15. April bis zum 11. September 2011 im Münchner Stadtmuseum zu sehen ist, zeichnet die Entwicklung der Industriefotografie von den Anfängen bis zur Gegenwart nach.

Ab 1855 entstand mit der Industriefotografie ein neues Genre, dem sich viele Fotografen im Auftrag von Eisenbahngesellschaften, Bauträgern, Architekten oder Industrieunternehmen zuwandten. Zahlreiche Bauten moderner Ingenieurskunst wurden seitdem als bildwürdig erachtet. Im Stadtmusem sind ca. 120 Aufnahmen u.a. von Franz Hanfstaengl, Georg Böttger, Francis Frith, Peter Keetman, Toni Schneiders, Ludwig Windstoßer oder Joachim Brohm zu sehen.

Sie können bis zu drei Kameras vergleichen, um eine andere auszuwählen, entfernen Sie eine aus dem Vergleich.
Über den Autor
Ricarda Szola

Ricarda Szola gehört bereits seit 2003 zum Team der fotoMAGAZIN Redaktion. Die Medienfachwirtin hat jahrelange Erfahrungen im Agentur-, TV- und Verlagswesen. Sie verantwortet u. a. die Lesergalerie, koordiniert Wettbewerbe und Aktionen und ist beteiligt an der Gestaltung des Online-Auftritts.