Ausstellung: Jeff Wall

05.07.2010

Vom 20.6. bis 19.9.10 findet in Berlin unsere Ausstellung des Monats statt

fM_07_10_termine_wall.jpg

192 x 263 cm

© Jeff Wall

Inszenierte Tafelbilder des Alltäglichen. Jeff Wall stellt in seinen großformatigen Tableaus die Wirklichkeit nach und präsentiert seine Motive oft mit der Ästhetik von Werbeplakaten als Großbilddia im Leuchtkasten. Trügerisch ist hier jedoch der Gedanke einer dokumentarischen und reportagehaften Wiedergabe zufälliger Begegnungen, denn die vermeintliche Momentaufnahme stellt sich bei genauer Betrachtung stets als ein detailreich komponiertes Konzeptbild heraus, das raffiniert oft Vorbilder der Kunstgeschichte aufgreift. Das Ergebnis dieses Spiels mit dem Realen bekommt eine faszinierende narrativ-filmische Aura, die uns stets auch die Definition des Dokuments hinterfragen lässt. Die in Dresden gezeigten Werke des Kanadiers beschäftigen sich mit den Übergängen und der Veränderung im Rahmen historischer, soziologischer und alltäglicher Erfahrungen. Die Kuratoren erkennen angesichts der Transformationen der Elbmetropole während der vergangenen 20 Jahre eine verwandte Stimmung in der Stadt.

Berlin, Kunsthalle Lipisiusbau
Georg-Treu-Platz 2, 01067 Dresden
Info: www.skd-dresden.de

Sie können bis zu drei Kameras vergleichen, um eine andere auszuwählen, entfernen Sie eine aus dem Vergleich.
Über den Autor
Ricarda Szola

Ricarda Szola gehört bereits seit 2003 zum Team der fotoMAGAZIN Redaktion. Die Medienfachwirtin hat jahrelange Erfahrungen im Agentur-, TV- und Verlagswesen. Sie verantwortet u. a. die Lesergalerie, koordiniert Wettbewerbe und Aktionen und ist beteiligt an der Gestaltung des Online-Auftritts.