Alfred Seiland. Imperium Romanum

01.03.2014

Die Vergangenheit als bröckelnde Kulisse der Gegenwart: Ein Meister der Farbfotografie auf den Spuren des römischen Imperiums.

Alfred Seiland besuchte mit seiner Großbildkamera rund um das Mittelmeer Ruinenstätten der Antike und fotografierte sie in ihrer Einbindung in die zeitgenössische Topographie. Wunderbar kontrastreiche Bildepen des österreichischen Fotokünstlers.
Hatje Cantz, 29,80  Euro  (Der Kauf lohnt sich)

Sie können bis zu drei Kameras vergleichen, um eine andere auszuwählen, entfernen Sie eine aus dem Vergleich.
Über den Autor
Manfred Zollner

Unser Chefredakteur Manfred Zollner hat bereits während seines Studiums der Kommunikationswissenschaft sein Taschengeld als Konzertfotograf verdient. Der langjährige stellvertretende Chefredakteur des Heftes leitet seit April 2019 die Redaktion. Darüber hinaus betreut er das einmal im Jahr erscheinende XXL-Heft fotoMAGAZIN EDITION mit herausragenden Fine Art-Portfolios.