Fujifilm bringt X-T2 Graphit Silber und X-Pro2 Graphit

Neue Farbvarianten und Sets
05.01.2017

Die beiden Spitzenmodelle von Fujfilm sind mit neuem Gehäuse-Finish und Zubehör ab Ende Januar erhältlich

x-t2_gs_image07_02.jpg

Fujifilm X-T2 Graphit Silber

Bei der Bedienung der X-T2 Graphit Silber setzt Fuiji auf klassische Bedienelemente wie ein Zeitenrad

Bild: Fuji

Die technischen Daten der beiden spiegellosen Systemkameras sind identisch mit der herkömmlichen Farbvarianten (APS-C-Sensor, 24 Megapixel), die im März 2016 (X-Pro2) und Sommer 2016 (X-T2) auf den Markt gekommen sind. Bei der X-T2 hat Fuji wie schon bei der X-T1 Graphit Silber auf die tiefschwarze Oberfläche der Magnesium-Deckplatte eine zweite Schicht mit Graphit-Silber-Farbton aufgebracht. Zum Preis von 1800 Euro liefert Fuji die X-T2 Graphit Silber zusammen mit dem farblich passenden Blitzgerät EF-X8, einer Blitzschuh-Abdeckung aus Aluminium und einem Kameragurt aus Leder aus.

Angepasstes Objektiv

03_xpro2gra_front_top_23mm_f2_hood_white_02.jpg

Fujifilm X-Pro2 Graphit

Die X-Pro2 Graphit wird mit dem farblich passenden 35-mm-Objektiv ausgeliefert

Bild: Fujifilm

Die Oberfläche der X-Pro2 Graphit ist im Vergleich zur X-T2 Graphit Silber etwas dunkler. Sie wird für rund 2500 Euro zusammen mit dem Fujinon XF 2/23 mm R WR und der Gegenlichtblende LF-XF35-2 ausgeliefert, die beide ebenfalls im Graphit-Design gehalten sind.

Sie können bis zu drei Kameras vergleichen, um eine andere auszuwählen, entfernen Sie eine aus dem Vergleich.
Andreas Jordan
Über den Autor
Andreas Jordan

Andreas Jordan ist Mediendesigner und arbeitet seit 1994 als Redakteur und Autor mit den Schwerpunkten Multimedia, Imaging und Fotografie für verschiedene Fach- und Special-Interest-Magazine (u. a. Screen Multimedia, Computerfoto, MACup). Seit 2003 ist er Redakteur beim fotoMAGAZIN und leitet dort seit 2007 das Ressort Test & Technik.