Epson SureColor SC-P5000: professioneller A2+-Drucker

Preis: ca. 2375 Euro
05.01.2017

Epsons neue A2+-Drucker wendet sich unter anderem an professionelle Fotografen, die große Fine-Art-Prints erstellen wollen

epson_2100-productimage-hires-en-int-surecolor_p5000.jpg.rna_.jpg

Epson SureColor SC-P5000

Bis zu elf Farben kann der Epson SureColor SC-P5000 einsetzen

Bild: Epson

Der SureColor SC-P5000 löst den Stylus Pro 4900 ab. Sein HDX-Tintenset lässt sich wahlweise mit Violett oder LLK-Tinte (Light Light Black) ausstatten. Mi der violetten Tinte soll er sich vor allem für die exakte Reproduktion von Logos beispielsweise bei Verpackungen eignen. Er deckt damit laut Epson 99 % der „Pantone Solid Coated“-Farben ab. Die LLK-Variant richtet sich dagegen an Fotografen, die beipielsweise Fine-Art-Prints erstellen wollen. Das neue Gelb soll eine höhere Pigmentdichte haben. Insgesamt kommen bis zu elf Farben zum Einsatz (Light Black, Light Light Black, Photo Black, Matte Black, Cyan, Light Cyan, Yellow, Vivid Magenta, Vivid Light Magenta, Orange, Green).

Die Druckauflösung liegt bei 2880 x 1440 dpi, der Tröpfchengröße bei minimal 3,5 pl. Die Tintenbehälter fassen 200 ml. Offiziell gab Epson noch keinen Preis bekannt. Der Drucker ist aber bspw. bei Calumet für rund 2375 Euro erhältlich.

Weitere Informationen vom Hersteller

Sie können bis zu drei Kameras vergleichen, um eine andere auszuwählen, entfernen Sie eine aus dem Vergleich.
Andreas Jordan
Über den Autor
Andreas Jordan

Andreas Jordan ist Mediendesigner und arbeitet seit 1994 als Redakteur und Autor mit den Schwerpunkten Multimedia, Imaging und Fotografie für verschiedene Fach- und Special-Interest-Magazine (u. a. Screen Multimedia, Computerfoto, MACup). Seit 2003 ist er Redakteur beim fotoMAGAZIN und leitet dort seit 2007 das Ressort Test & Technik.