10 Top-Tipps für perfekte Winter-Action

08.01.2010

Wenn es um außergewöhnliche Bilder von Skifahrern und Snowboardern geht, gehört Peter Mathis zu den ersten Adressen. Hier verrät der Bergsport-Spezialist, wie er zu seinen atemberaubenden Action-Shots und fast meditativen Motiven mit nur einem Schuss gelangt.

Kälte gehört bei ihm zum Geschäft. Dann ist Peter Mathis in seinem Element, dann blüht er erst richtig auf. Wetter- und Lawinenlagebericht sind dem Österreicher genau so wichtig wie die Wahl der Kamera und des Objektivs. Viele seiner Bilder entstehen im Kopf und sind genau geplant. Im Idealfall checkt der besonnene 47-Jährige am Vortag die Verhältnisse und Unberührtheit der Schneehänge fern der Pisten, ehe er mit zwei, drei angeheuerten Freeridern über Funkgeräte exakt bespricht, wer wo wann in welcher Linie abfährt. Denn eines ist klar: Ich habe immer nur einen Versuch!
Zwei Aspekte sind Mathis bei seiner Art von Fotografie besonders wichtig: der Schutz von Leib und Leben und der Respekt vor der Natur. Schnee in den Bergen hat bei aller Schönheit auch seine Tücken. Man muss nicht nur selbst auf Lawinen achten, sondern darf auch keine auslösen. Die Kenntnis des Geländes und der örtlichen Lawinengefahren ist unabdingbar, wenn man sich abseits von Pisten bewegt, warnt Mathis. Ansonsten muss man sich einen Bergführer nehmen. Ein Guide empfiehlt sich auch, wenn man  ortsunkundig ist; weil er gute Foto-Spots kennt und die sensiblen Zonen, in denen die Tiere keinesfalls gestört werden dürfen. Wir haben eine Verantwortung nicht nur für den Skifahrer, sondern auch der Natur gegenüber, betont Peter Mathis. Tiefschneebilder könne man auch schießen, wenn der Fotograf auf der Piste stehe und der Fahrer am Pistenrand fährt. Das ist auch in puncto Lawinen sicherer.       

www.mathis-photography.com

Unterwegs mit dem Profi: Peter Mathis

Renommee erntete Peter Mathis aus Vorarlberg mit seinen Bildern wilder Skifahrer und waghalsiger Snowboarder.  Doch das ist nur eine Facette des 47-Jährigen, ihm liegt die gesamte Outdoor-Fotografie am Herzen: Bergsteigen, Klettern, Wandern, Mountainbiking und Rennradfahren, Motorsport und natürlich Landschaft. Als erster Europäer printete Mathis Landschaftsaufnahmen (aus der Fachkamera) mit dem eindrucksvollen Gicléeverfahren. Hasselblad ernannte ihn zum Master 2007, die Federation of European Professional Photographers verlieh ihm im November als ersten Österreicher den Titel Master QEP. Mathis fotografiert für zahlreiche Magazine, Agenturen und Firmenkunden, aber auch immer wieder für seine Buchprojekte. Sein aktueller Fotobildband zum Thema Winter-Action ist Freeride, 120 Seiten mit 193 Abbildungen, 30 x 32 cm, 49,90 Euro, erhältlich über www.mathis-photographs.com und den Buchhandel.



Peter Mathis Equipment

Im Mittelformat arbeitet Peter Mathis mit einer Hasselblad H2D (22 Megapixel), für das schnellere und leichtere Kleinbildformat nutzt er das Canon-System mit einer EOS-1D Mark III (10 Megapixel) und einer EOS 5D (12,8 Megapixel) als Backup. Seine hauptsächlich verwendeten Objektive sind das 2,8/16-35-mm-Weitwinkelzoom und das 2,8/70-200-mm-Telezoom sowie die Fixbrennweiten 50 mm, 85 mm, 135 mm und 300 mm, jeweils sehr lichtstark. Zum Zube­hör zählen zwei Aufsteckblitze von Canon mit dem Quantum Freewire-Sys­tem (1 Sender, 2 Empfänger) sowie zwei Prophoto Acute B600R mit integriertem Pocket Wizzard. Ferner ein Fotorucksack Lowepro Vertex 300 mit Laptopfach, in den auch die Lawinenschaufel und -sonde, Erste-Hilfe-Box, Sonnenschutz, -brille, Walkie-Talkies und Reservehandschuhe gepackt werden können. Wegen der Kälte und Nässe sind Fingerhandschuhe (z. B. Langlaufhandschuhe) unerlässlich.

Sie können bis zu drei Kameras vergleichen, um eine andere auszuwählen, entfernen Sie eine aus dem Vergleich.
Lars Theiß
Über den Autor
Lars Theiß

Unser Technikredakteur Lars Theiß kümmert sich vorwiegend um Tests und Praxisthemen rund um Kameras, Objektive und Zubehör. Seit 1995 arbeitet der besonders an naturfotografischen Themen interessierte Wahlhamburger beim fotoMAGAZIN. Zu seinen Aufgabenbereichen gehören die Objektivtests, Secondhand-Themen und die fotoMAGAZIN-Spezialausgabe Einkaufsberater.